Achtung, Komfortzone!

Warum es so wichtig ist, den Sicherheitsbereich zu verlassen.

Es gibt für uns an Silvester eine kleine Tradition: Wir spielen ein bestimmtes Spiel. Es dauert noch etwas bis zum Jahreswechsel. Aber kürzlich habe ich Freunden von diesem Spiel erzählt und es ergab sich ein spannendes Gespräch über Komfortzonen. Denn das Spiel geht so: Reihum muss jeder eine Sache sagen, die er im vergehenden Jahr zum ersten Mal gemacht hat. Wem nichts einfällt, der muss einen Schnaps trinken oder eine saure Gurke essen.

Anfangs stöhnen alle, dass ihnen nichts einfällt. Und dann kommen doch Runde für Runde ganz erstaunliche und überraschende Erlebnisse zutage. Und jeder erkennt für sich, was für Fortschritte er im letzten Jahr gemacht hat, was er erlebt hat, was er Neues gelernt hat. Wo er die Komfortzone verlassen hat.

Wenn die Motivation auf der Couch rumhängt

Die Komfortzone hat einen großen Vorteil: Hier kannst du nicht scheitern. Du kennst alles, weißt alles – da kann nichts schief gehen. Allerdings ändert sich hier auch nie etwas. Klar – ist ja die Komfortzone. Veränderung ist hier verboten. Ein No-go. Doch weißt du was? Du wirst hier nichts dazulernen. Nicht wachsen. Nichts neues entdecken. keine neuen Fähigkeiten erlernen. Keine neuen Erfolge feiern. Hier ist alles so, wie es immer war. Bequem. Aber auch langweilig. Stillstand kann für eine Weile wohltuend sein. Aber auf Dauer reduziert er deine Fertigkeiten. Wie Muskeln, die nicht benutzt werden. Oder wie ein Gehirn, das nicht gefordert wird.

So verlässt du deine Komfortzone ganz einfach und Schritt für Schritt

Also musst du Risiken eingehen, Neues probieren, über den Tellerrand schauen und den Schritt raus wagen. Hinaus, weg vom Vertrauten, Gewohnten , Bewährten. Dann verlässt du nämlich deine persönliche Komfortzone. Ein Richtwert für die Überwindung der Komfortzone ist es, einmal pro Tag etwas Neues zu tun. Klingt prima, ist praktisch aber nicht für jeden umsetzbar. Doch es gilt auch schon, auf dem Weg in die Firma eine neue Strecke zu wählen. Mit dem Hund eine neue Gassirunde auszuprobieren. Oder ein unbekanntes Getränk, einen neuen Snack oder ein Gericht zu probieren, dass du so noch nie gegessen hast. So gesehen ist es also durchaus möglich, seinen Horizont jeden Tag ein Stückchen zu erweitern.

Wenn das Leben dir Chancen bietet: Erkennen, wagen und gewinnen!

Und dann gibt es Gelegenheiten, wo du mehr wagen kannst. Zum ersten Mal in den Hochseilgarten. Alleine ins Kino. In einem Verein anmelden und bei etwas mitmachen, was dich interessiert. Einen Umzug wagen. Jemanden ansprechen, den man toll findet. Dich selbstständig machen und dein Business starten. Zum ersten Mal den Hörer in die Hand nehmen und Kunden anrufen. Auf ein Business-Event gehen und neue Leute kennenlernen. Trau dich! Je mehr du wagst, desto mehr kannst du gewinnen. Gerade wenn du nicht absehen kannst, wohin das alles führen wird. Außerhalb der Komfortzone warten Glück. Flow, Engergieschübe und Begeisterung  auf dich.

Herausforderungen, die du bewältigen kannst. Erfolge, die du feiern kannst. Erfahrungen, aus den du lernen kannst und an denen du wachsen kannst.

Denn Herausforderungen, die du bewältigst, machen glücklich.
Ängste, die du überwindest, machen dich stark.
Dinge, die du erschaffst, machen dich stolz.

Go for it! An Silvester lässt du dann alles Revue passieren, bist stolz auf dich und startest voller Energie und Power in ein neues Jahr. Und bis dahin bleibt in diesem Jahr – dem absoluten Jahr der unvorhersehbaren Ereignisse – noch viel Zeit für neue Erfahrungen.

 


Kennst du ihn schon? Hast du ihn schon? Falls nicht – dann brauchst du ihn: Dein kostenloser Textratgeber „7 Fehler, die dich Kunden kosten!“

7 Fehler in Verkaufstexten: Kostenloser Text-Ratgeber

Die kostenlose Schritt-für-Schritt-Übersicht, wie du tolle Texte schreibst, deine Kunden erreichst und überzeugst!

Ja, die will ich haben!

Teile diesen Beitrag als Erste bzw. als Erster!

Kommentar verfassen